Weihnachtskonzert zum 4. Advent

Am vierten Advent veranstaltete die Gemeinde ihr Weihnachtskonzert für Gäste. Ziel war, auf das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen.

Bezirksältester Thomas Cramer und der Vorsteher der Gemeinde, Evangelist Gerhard Weiß, begrüßten die Gäste. Durch das Programm führte kurzweilig Manuel Helmeke. Er stellte die einzelnen Programmteile vor und spannte den Bogen von Liederblock zu Liederblock.

Kraft- und stimmungsvoll eröffnete der Chor die Vortragsreihe mit „Tochter Zion“. Danach erklangen, durch die Blechbläser vorgetragen, die altbekannten Harmonien „Kling Glöckchen“ und „Am Weihnachtsbaum“. Klavier und Cajon leiteten mit „Jingle Bells" schwungvoll zu den Kindern über. Diese brachten zusammen mit dem Chor „Kommet ihr Hirten“ und „Als die Welt verloren“ zu Gehör.

Der Chor erfreute die Zuhörer mit leiseren Klängen wie „Zu Bethlehem geboren“ oder „Heil'ge Nacht“. Aber auch freudige, schwungvolle Weihnachtslieder waren mit „Freut euch! Der Herr ist nah!“ oder „Ehre, Ehre, Ehre“ von Friedrich Silcher im Programm enthalten. Ein besonderer Höhepunkt war das gemeinsame Singen von „Stille Nacht, heilige Nacht“.

Das Publikum spendete zum Abschluss langanhaltenden Applaus. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee und weihnachtlichem Gebäck klang der Abend in gemütlicher Atmosphäre aus. Alle waren sich einig: Mit 80 Gästen und vielen Glaubensgeschwistern aus nah und fern war es ein gelungener Abend.

TS