Musik liegt in der Luft – ein Feuerwerk von Melodien, Märchenhaftes und Evergreens

Am 14. Januar 2017 fand in unserer Gemeinde Leipzig – Plagwitz ein besonderes Konzert zum Jahresauftakt statt. „Das unkomplette Streichquartett“  aus der Gemeinde Wernigerode und Bruder Manuel Helmeke aus unserer Gemeinde erfreuten über 140 Anwesende.

Es erklangen u.a. Werke von Händel, Charpentier, Bach, Elgar, Strauß, Swoboda und Kreuder. Das abwechslungsreiche Programm wurde von Matthias Vorbrodt erfrischend moderiert. Besondere Highlights waren der Sarastro aus Mozarts Zauberflöte „In diesen heil’ gen Hallen“ und das aus dem Musical Anatevka stammende „Wenn ich einmal reich wär“, gesungen und vorgetragen von Manuel Helmeke, jeweils brillant begleitet vom Streicherquartett: Vater Matthias mit den Kindern Paula, Jonas und Aaron. Mutter Susan brachte zu jedem Musiktitel erläuternde Bilder per Beamer an die Wand.

Dieses Konzert begeisterte die Besucher, welche den Darbietenden mit anhaltendem Beifall dankten. Mit einer Zugabe, dem bekanntem Stück „Berliner Luft“ von Paul Lincke, ging dieser schöne Nachmittag zu Ende.

Es sei noch erwähnt, dass dieses Konzert ein Benefizkonzert war, zu Gunsten des Ambulanten Hospizdienstes der Stiftung Villa Auguste Hospiz Leipzig und des Projektes „Medizinische Stationen in Angola und Sao Tomé und Principe“  von NAK-karitativ e.V.  Die Zuhörer spendeten insgesamt eine beachtliche Summe von 955,00 EUR. Allen Spendern herzlichen Dank dafür!